Göritz (Chórice)

Göritz
Das 1452 erstmals genannte Dorf "Goricz" wurde durch ein Rittergut geprägt. An der nördlichen Grenze des Ortes wurde durch das Göritzer Mühlenfließ eine Wassermühle betrieben. 

Die Autobahn, die B 115 und die Eisenbahn trennt den Ort in mehrere Teile.Heute spielen die Landwirtschaft, Autohandel, -verwertung und –reparatur eine große Rolle. Ein Gewerbe-gebiet entstand in den letzten Jahren direkt an der B 115. Von Göritz ist die Slawenburg Raddusch und der Bischdorfer See gut erreichbar. Somit stellt Göritz eine Verbindung zwischen dem Bischdorfer See und dem Spreewald dar.

Der Name Göritz geht wahrscheinlich auf den sorbischen Namen "gorica", was soviel wie "kleiner Berg" bedeutet, zurück.

Zum Ortsplan