Projekte 2016 - Bei uns war es kreativ!

Spray-Day  -  Kunst verbindet!

Am 07. Juli 2016 waren ein waschechter Graffiti-Künstler (Martin Jainz von Kunst mit Herz) und unsere ehemalige Praktikantin Stefanie Ehrenberg bei uns. Trotz stürmischer Böen veranstalteten sie ihren geplanten Graffiti-Workshop.

Die Nachfrage war hoch. Nur zehn Kinder, darunter auch unsere Witaj-Kinder, ließen die Pinsel im Kreativraum links liegen und nahmen die Sprühdosen in die Hand. In der Zeit von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr hatten wir Teilnehmer, die Möglichkeit eine Leinwand individuell zu gestalten. Nach einer kurzen Einführung in die möglichen Gestaltungstechniken und einem Show-Sprayen durch Martin Jainz ging es los. Dabei durfte die nötige Sicherheitskleidung wie Mundschutz, Handschuhe und möglichst alte Kleidung nicht fehlen. Die beiden Workshopleiter hatten zahlreiche Schablonen und Farben mitgebracht, damit wir unsere Kunstwerke Schicht für Schicht entstehen lassen konnten. Während des Workshops wurde gesprayt, geschaut und ausprobiert. Wir tauschten uns rege aus um diese für uns neue Kunsttechnik zu erkunden. Der Feinschliff erfolgte durch Lackstifte, welche Akzente setzten.

Weitere Fotos findet ihr hier.

Jedes Kunstwerk braucht eine Signatur des Künstlers. Martin Jainz zeigte uns einige Techniken um Schriftzüge entstehen und auf der Fläche wirken zu lassen. In einer gemeinsamen Feedbackrunde zeigen wir unsere Endresultate und diskutierten nochmals über unsere gesammelten Erfahrungen beim Schaffensprozess. Aber eines wurde sofort deutlich.

Dieses Gemeinschaftsprojekt ist wiederholungspflichtig.

Deswegen heißt es im Herbst: ...

                      …Fortsetzung folgt!

  

_________________________________________________________________

_____________________________________________

BOOM!!! Der Comiczeichner war bei uns!

Am 03. Dezember 2015 hatten wir kreativen Besuch von dem Comiczeichner Herr Hanusch (Comic – Feliks a Florian, der sorbischen Zeitung „płomje“). Von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr weihte er uns in die Geheimnisse des Comiczeichnens ein. Wir probierten uns an der Gestaltung von Figuren durch unterschiedliche Gesichtsformen und deren Mimik aus. Wir waren erstaunt, welche Unterschiede das Setzen des Mundwinkels oder die Position der Augenbraunen auf die Stimmung unseren Figuren hatten und ihnen dadurch Leben einhauchte. Mit viel Spaß waren wir bei der Sache und konnten gemeinsam mit Herrn Hanusch unseren eigenen Comic verwirklichen, welchen wir später stolz unseren Eltern und Familie präsentieren konnten.