Stadtumbaustrategie 2030

Seit 2002/2003 engagiert sich Vetschau im Rahmen des Bund-Länder-Programms "Stadtumbau Ost – für lebenswerte Städte und attraktives Wohnen".
Im Rahmen der bisherigen Aktivitäten des Stadtumbaus konnte in Vetschau ein positiver Beitrag zur Erreichung der Programmziele gesetzt werden. Weiterhin gegenwärtige sind jedoch Einwohnerverluste und damit verbundene Leerstandsrisiken, sich generell abzeichnende Alterungstendenzen der Gesamtbevölkerung, aber auch veränderte  energetische, klimatische und technische Anforderungen. Diese befördern strukturelle Anpassungserfordernisse auf dem Weg zu einem zukunftsfähigen und lebenswerten Vetschau als "Lebendige Kleinstadt zwischen Spreewald und Seenland" (übergreifendes Leitbild 2030 des INSEK 2015).
So bleibt auch weiterhin das Ziel durch Aktivitäten des Stadtumbaus einen Beitrag dazu zu leisten, dass Vetschau auf lange Sicht eine zwar kleinere, dafür aber attraktivere Stadt entstehen kann, in der es sich zu leben, zu arbeiten und zu investieren lohnt.

Vor diesem Hintergrund befindet sich gegenwärtig die Stadtumbaustrategie – als konzeptionelle Grundlage auch für zukünftige Aktivitäten des Stadtumbaus – in Überarbeitung und Weiterentwicklung.
Nachfolgend wird ein Überblick über zentrale Aussagen des derzeitigen Arbeitsstands sowie bereits vorhandene erste Projektideen gegeben.

In den Beratungen, die im November 2017 und Februar 2018 stattfanden, wurden wohnungswirtschaftliche Rahmenbedingungen und daraus resultierende Veränderungen aufgezeigt.

Zum Öffnen hier klicken. Präsentation aus den Arbeitskreisen
Zum Öffnen hier klicken. Eckpunktepapier (Stand: Februar 2018)
Zum Öffnen hier klicken. Gebietskulisse Programm Stadtumbau
Zum Öffnen hier klicken. Strategieansatz-Gebietsstrukturen
Zum Öffnen hier klicken. Handlungsfelder
Zum Öffnen hier klicken. Maßnahmestrategie geplante Vorhaben