Informationen zur Bundestagswahl und zur Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters 2017

Am 24. September 2017 findet die Wahl zum Deutschen Bundestag und gleichzeitig die Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters der Stadt Vetschau/Spreewald statt. 

Typische Fragen und Antworten zur Bundestagswahl 2017 werden hier beantwortet.

Wahlberechtigte, die in ein Wählerverzeichnis eingetragen sind, können ihr Wahlrecht durch Briefwahl ausüben. Dazu müssen sie einen Wahlschein beantragen. Dieser Wahlscheinantrag befindet sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung, die jedem Wahlberechtigten zugesendet wird. Er kann aber auch online bestellt werden.

Sie können den Online-Antrag hier im Internet beantragen.


Informationen zur Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters

In Brandenburg werden die Bürgermeister direkt von den Bürgerinnen und Bürgern gewählt. Ein hauptamtlicher Bürgermeister einer amtsfreien Gemeinde – wie die Stadt Vetschau/Spreewald – wird für die Dauer von 8 Jahren gewählt. Zur Wahl ist eine absolute Mehrheit der gültigen Stimmen notwendig. Erzielt keiner der Kandidaten diese im ersten Wahlgang, kommt es zu einer Stichwahl der beiden Bewerber mit den meisten Stimmen. Eine Stichwahl würde am 08. Oktober 2017 stattfinden. Die Mehrheit der Stimmen muss außerdem jeweils mindestens 15 Prozent der wahlberechtigten Personen umfassen. Erhält kein Bewerber diese Mehrheit, so wählt in diesem Fall die Stadtverordnetenversammlung den Bürgermeister.
Gerade vor Ort, auf der kommunalen Ebene, haben die Bürgerinnen und Bürger die meisten Möglichkeiten, sich direkt in Entscheidungen einzubringen. Sie müssen diese nur nutzen. Darum ist die Beteiligung an der Wahl so wichtig.