Projekte

„Vorfreude“ ist ja immer die „schönste Freude“!


Das trifft natürlich auch auf die bevorstehende Osterzeit in der „Kita Vielfalter“ zu. Die Eltern, Kinder und Erzieher bastelten mit viel Elan und Freude schon mal die Osterkörbchen für die Ostergeschenke der „Vielfalterkinder“.

„Da wird sich ja der Osterhase freuen!“, dieser Satz war oft zu hören. Dank der Kreativität der Kinder und der Eltern entstanden viele bunte und individuelle Osterkörbchen. Bei Kaffee und Kuchen verbrachten alle einen gemütlichen Nachmittag.


Weitere tolle „Ostergeheimnisse“ und „Osterüberraschungen“ folgen in der kommenden Woche der „Osterwerkstatt“!

 

(Fotos folgen noch)

____________________________________________________________________________________________

Fasching in der Kita 2022

 

Vetschau Helau schallte es am 01.03 durch unser Haus, denn die Faschingszeit war voll im Gange. Alle Gruppenräume waren bunt geschmückt und Partymusik ertönte durch die Flure. Für jeden war an diesem Tag etwas dabei. Tanzen und Spielen, Basteln und Malen, wer mochte, konnte sich Schminken lassen und am Buffet mit Obst und Gemüse, sowie verschiedene Knabbereien stärken.

Gemeinsam wurde „Und wer als Prinzessin gekommen ist, tritt ein, tritt ein, tritt ein.“ getanzt und die vielen Kostüme wurden bewundert und betrachtet.
Am Nachmittag gab es selbstgemachte Pfannkuchen mit Marmelade. Mmh einfach lecker.
Fasching ist immer wieder ein toller und aufregender Tag. Wir freuen uns auf das nächste Jahr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

____________________________________________________________________________________________

Projekt: „Blumeninseln für die Zukunft“

Im Hort der Möglichkeiten haben die Kinder aus der AG „Die Naturdetektive“ ein Projekt ins Leben gerufen, um auf die aktuelle Situation in der Ukraine aufmerksam zu machen. Hierbei sind sie auf die Idee gekommen, sogenannte „Samenbomben“ anzufertigen. Diese bringen kein Leid und keine Zerstörung, sondern schenken Hoffnung und neues Leben.

 

Im Rahmen dieses Projektes haben unsere Schul- und Kitakinder ebenfalls „Samenbomben“ angefertigt, um diese auf dem Gelände unserer Kita zu verteilen. Doch zuerst mussten die „Bomben“ zubereitet und geformt werden. Hierzu wurde Blumenerde zusammen mit Lehmpulver und verschiedenen Saatenmischungen vermengt. Damit daraus eine formbare Masse entstehen kann, wurde noch etwas Wasser hinzugefügt. 

Nachdem alles gut vermischt war, konnten die Kugeln sogleich geformt werden. Viele Kinder haben dabei geholfen und so entstanden viele individuelle „Samenbomben“.  Im nächsten Schritt mussten wir uns in Zeit und Geduld üben, denn unsere Kugeln durften 2 bis 3 Tage in Ruhe aushärten, bevor sie einsatzbereit waren.


    

 

Dann war der Tag des „Auswerfens“ gekommen. Jedes Kind schnappte sich eine Samenkugel und hat diese auf die dafür vorgesehene Grünfläche geworfen. Nachdem alle Bomben „abgeworfen“ waren hieß es jetzt wieder „Gut Ding will Weile haben“. Ab und zu schauen wir mit den Kindern nach unseren kleinen Zöglingen und helfen bei Trockenheit mit einem Schluck Wasser nach. Mit den „Samenbomben“ erschaffen wir nicht nur neues Leben, sondern helfen auch vielen Insekten bei der Nahrungssuche.